Materialien

Ich arbeite ausschliesslich mit natürlichen und biologisch abbaubaren Stoffen, wie Hanf, Leinen, Bio-Baumwolle, Tencel, Bio-Wolle und achte darauf, dass sie aus Europa stammen. Wenn ich mit bestehenden Stoffen arbeiten kann, wie mit alten traditionsreichen Leinenstoffen, komme ich meiner Vision von Nachhaltigkeit immer näher. 

Du hast zu Hause einen Stoff und möchtest daraus ein neues Kleidungsstück kreieren? Gerne können wir ein Einzelstück aus meinen bestehenden Schnitten herstellen.

Bio-Baumwolle

Bio-Baumwolle wird nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus produziert. Im Gegensatz zum konventionellen Baumwollanbau ist der Einsatz von chemischen Pestiziden und Düngemitteln verboten. Bio-Baumwolle wird abwechselnd mit anderen Pflanzenarten angebaut. Diese vielfältigen Fruchtfolgen tragen dazu bei, die natürliche Bodenfruchtbarkeit zu erhalten. Damit wird gleichzeitig die Anfälligkeit für Pflanzenkrankheiten und -schädlinge reduziert. Auch die gleichzeitige Aussaat anderer Pflanzen vermeidet unnötigen Spritzmitteleinsatz. So werden in Ostafrika Sonnenblumen um die Baumwollfelder herum gepflanzt, die einen Hauptschädling der Bauwolle anlocken. Statt Kunstdünger verwenden die Bauern Mist und Kompost. Dadurch erhöht sich der Humusanteil des Bodens, der so mehr Wasser und CO2 speichern kann. Zusätzlich verringert sich die Erosionsanfälligkeit.

Bio-Baumwolle wird von Hand geerntet. Chemische Entlaubungsmittel zur Erleichterung einer maschinellen Beerntung werden nicht eingesetzt. Untersagt ist auch die Verwendung gentechnisch veränderter Pflanzen. Obwohl sie inzwischen in über 20 Ländern angebaut wird, hat Bio-Baumwolle mit 1 Prozent nur einen verschwindend geringen Anteil am Weltmarkt.

Tencel

Das Lyocell, auch Tencel, wird aus Holzzellstoff hergestellt, der von Baumfarmen geerntet wird, die nachhaltig bewirtschaftet und rückverfolgbar sind. Der Stoff besteht aus Eukalyptusbäumen, welche sehr schnell wachsen. Positiv ist, dass das Wachstum nicht von Bewässerung oder Pestiziden abhängt. Die Herstellung von Lyocell selbst erfordert keine giftigen Chemikalien. Daher ist die Faserproduktion umweltfreundlich. Es werden sogar bis zu 99 % des verwendeten Wassers und Lösungsmittel wiederverwendet. Das heisst, dass Lyocell von Natur aus biologisch abbaubar ist.

Die Faser ist durch eine besonders glatte Struktur gekennzeichnet, welche der Oberfläche einen seidigen Griff verleiht und Hautreizungen verhindert. Tencel ist zudem atmungsaktiv und dadurch optimal für empfindliche Haut geeignet. Der Stoff ist sehr empfehlenswert für Allergiker.

Mehr Informationen

Leinen

Der Stoff wird in kleinen Mengen in Europa (Litauen) hergestellt. Produziert von einer Mühle, die ausschliesslich Strom aus erneuerbaren Energiequellen verwendet und nach Oeko Tex zertifiziert ist. Die natürliche Faser braucht wenig oder gar keinen Dünger und aufgrund des lokalen Klimas wenig zusätzliches Wasser. Zudem kann Flachs auf Böden von schlechter Qualität wachsen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Flachsanbau positive Auswirkungen auf die Vielfalt der Ökosysteme hat, weil er eine Umweltpause ermöglicht. Was nicht zur Herstellung von Leinen dient, wird zur Produktion von Leinöl, Papier, Viehfutter oder sogar Seife eingesetzt. Leinen ist vollständig biologisch abbaubar, rezyklierbar und benötigt aufgrund seiner natürlichen Saugfähigkeit weniger Farbstoff als Baumwolle.

Ein Teil der Kollektion wird aus über 100-jährig alten Schweizer Leinenstoff hergestellt.

Hanf

Hanf ist extrem langlebig, bis zu dreimal stärker als Baumwolle. Es ist weich im Griff und kann seine Form gut halten. Hanf ist von Natur aus atmungsaktiv und stark wasserabsorbierend. Hanf verhält sich und sieht ähnlich aus wie Leinen. Es wird auch auf ähnliche Weise angebaut und verarbeitet, kann jedoch doppelt so viel Ballaststoffe liefern wie Flachs. Sie hat eine kurze Wachstumszeit von etwa 100 Tagen und kann so bis zu viermal im Jahr gepflanzt und geerntet werden. Der Anbauprozess reduziert auf natürliche Weise Schädlinge und führt 60-70% der aufgenommenen Nährstoffe in den Boden zurück. Es benötigt wenig Wasser oder Pestizide und keine Düngemittel. Es ist die kohlenstoffnegativste Kulturpflanze und absorbiert mehr Kohlendioxid als es produziert.

Bio-Wolle

Die Wolle ist aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (GOTS-zertifiziert). Der Rohstoff der Wolle kommt von Schafen aus dem Wendland (Deutschland), die dort zur Deichpflege eingesetzt werden.

Weitere Materialien

Das Garn kommt aus Europa. Die Knöpfe sind von Knopf Budke in Deutschland mit GOTS-Zertifikat. Die Labels sind produziert in den Niederlanden von EE Label Factory aus 100 % Bio-Baumwolle mit GOTS-Zertifikat. Das Gummiband wird in Österreich produziert aus Naturkautschuk und Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Vlieseline für die Einlage wird aus 100 % recyceltem Polyester hergestellt. Wo möglich wird auf Einlage verzichtet. Die Versandpakete bestehen 70 % aus wiederverwendetem Material und sind 100 % rezyklierbar.

Ich bin laufend auf der Suche nach bestehenden Stoffen, um Prototypen oder auch neue Einzelstücke herzustellen. Du hast Stoff und kannst ihn nicht mehr gebrauchen? Ich freue ich mich über deine Kontaktaufnahme.